06
Juli
2014

Rekordbeteiligung beim internationalen bioweinpreis 2014

Rekordbeteiligung beim internationalen bioweinpreis 2014

Pressemitteilung: Top Qualitäten und eine beeindruckende Vielfalt
577 Bioweine aus 19 Ländern mit Medaille prämiert

Frasdorf, 07. Juli 2014 – Der internationale bioweinpreis 2014 war der erfolgreichste aller Zeiten. Mit einer Rekordzahl vo­n 729 Bioweinen von 184 Winzern aus 19 Ländern konnte die unabhängige Jury aus Oenologen, IHK geprüften Sommeliers und Weinfachberatern zum fünfjährigen Jubiläum des unabhängigen Weinpreises eine durchweg positive Bilanz ziehen. So wurden dieses Jahr 43 Bioweine mit Großem Gold (96 bis 100 Punkte), 267 mit Gold (90 bis 95 Punkte) und 267 mit Silber (83 bis 89 Punkte) ausgezeichnet. Die Prämierung fand vom 27. bis 29. Juni 2014 im pfälzischen Bad Dürkheim statt. Verkostet wurde nach der international anerkannten PAR®-Methode, die als besonders objektiv und nachvollziehbar gilt. Die Ergebnisse sind ab sofort für Winzer, Händler und Weinliebhaber über die frei zugängliche Wein-Datenbank der WINE System AG sowie unter www.bioweinpreis.de abrufbar.

„Alte Bekannte“ und beeindruckende Newcomer
Unter den „Großes-Gold-Gewinnern“ waren auch 2014 wieder bekannte Namen der Biowein-Szene, wie Heiner Sauer aus der Pfalz, die toskanische Fattoria La Vialla oder die Bodegas Palmera aus Valencia. Aber auch einige Überraschungen haben es auf die Siegerliste geschafft. So erreichte Biovin Martin aus der Westschweiz mit der 2012er „Hofdame Claudia“ 98 von 100 Punkten und die „Hibernal Spätlese 2013“, ein biodynamischer Weißwein vom Weingut VERITAS im tschechischen Südmähren, erreichte ganze 96 Punkte. Mit Andreas Kreuzwieser und Johannes Friedberger aus dem österreichischen Eferdinger Becken durften sich auch zwei absolute Newcomer über Gold freuen. Ihr 2013 Vitalizzante Muscat Bleu Sekt erreichte 91 von 100 Punkten. Anlässlich des 5. Jubiläums der Prämierung machen die Veranstalter den Gewinnern des Jahres ein besonderes Geschenk: Die Top Gewinner mit 99 Punkte: Ein roter Veltliner vom Weingut Mehofer aus Österreich und der Riesling S vom Weingut Schönhals aus Rheinhessen erhalten jeweils für ihren Sieger-Wein ein Sensorisches Weinbild, handgemalt von Martin Darting.

Rekordbeteiligung, bemerkenswerte Qualität & enorme Vielfalt
Der internationale bioweinpreis wird jährlich von der WINE System AG unter der Leitung von Gisela Wüstinger und Martin Darting durchgeführt. Er ist eine der größten Bioweinprämierungen in Deutschland. Im Vergleich zum Vorjahreswettbewerb ist die Anzahl der eingereichten Weine von 603 auf 729 gestiegen. Deutschland war mit 283 Weinen das stärkste Anbieterland, gefolgt von Italien mit 94 Positionen und Österreich mit 89 Positionen. Gisela Wüstinger, Geschäftsführerin der WINE System AG, freut sich über die wachsende Bedeutung des internationalen bioweinpreises: „Die Teilnehmerzahlen waren 2014 so hoch wie nie zuvor und mit Weinen aus insgesamt 19 Ländern hatten wir eine enorme Vielfalt unter den verkosteten Bioweinen. Dieses Jahr waren erstmals auch zwei Weingüter aus der Türkei dabei; der Libanon war bereits zum zweiten Mal vertreten.“ Verkostungsleiter und Sensorik-Experte Martin Darting äußert sich positiv zur Qualität der Bioweine: „Mit 577 Medaillen-Weinen konnten wir dieses Jahr eine beeindruckende Gesamtqualität feststellen. Trotz der vielen Auszeichnungen haben wir uns gegen ein Heraufsetzen des Punkteschemas entschieden, weil wir finden, dass die guten Qualitäten belohnt werden sollen – auch in einem überdurchschnittlich guten Jahr.“

Die Bewertung nach der PAR®-Methodik
Ziel der Prämierung ist es, die Vielfalt und Differenzierung der internationalen Weine in objektiven Degustationsergebnissen darzustellen. Im analytischen Teil des PAR richtet sich die Dokumentation der Weine nach Herkunft, Sorte und Ausbau beziehungsweise Stilistik. Im qualitativen Teil der Verkostung werden die analytisch gefundenen Ausprägungen, wie zum Beispiel Aroma, Süße und Säure, in Bezug auf den Wein eingeschätzt. Die subjektiven Vorlieben der Verkoster haben keinen Einfluss auf die Wertung. Beim Qualitätsverständnis findet zum einen Beachtung, für welchen Zweck der Wein verwendet werden soll, zum anderen die Erfüllung der Erwartung, wie original und ursprünglich der Wein ist. Das international anerkannte sensorische Prüfsystem PAR® ermöglicht der Jury eine besonders objektive und transparente Beurteilung: Am Ende steht eine Bewertung, die detailliert darstellt, wie einzelne Kriterien zum Ergebnis und den abschließend vergebenen Qualitätspunkten beigetragen haben. www.bioweinpreis.de Weitere Informationen zu den Angeboten der WINE System AG gibt es unter www.winesystem.info.

   Verkostergruppe

Auszug Gewinner Weine
Pressekontakt WINE System AG
Sonja Hartung
Adalbertstraße 74
80799 München Tel.
+49(0)151 651 441 01
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakt
WINE System AG
Gisela Wüstinger,
Nußbaumstr. 3,
83112 Frasdorf
Tel. +49(0)8052-909074
Fax +49(0)8052-909075
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2009 - 2018 WINE System AG. Alle Rechte vorbehalten.